LANARS

Skandinavische digitale Trends: Auf welche Wellen sollten Unternehmen im Jahr 2022 aufspringen

Skandinavische digitale Trends: Auf welche Wellen sollten Unternehmen im Jahr 2022 aufspringen
Datum
9.6.2022
Zeit zum Lesen
8 min
Teilen
Abonnieren
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutz-Bestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Die Innovationskraft der skandinavischen Region wird Tag zu Tag größer. Die Gesellschaft fragt sich, was die Zukunft des Digitalen bringt und welche Trends diesem Markt jetzt zu einem globalen Wachstum verhelfen. Der digitale Sektor stellt sich neuen Herausforderungen und führt  bahnbrechende Lösungen ein, die in viele Hinsicht den Alltag der einfachen Nutzer verändert.

Welche digitalen Trends stehen in der skandinavischen Technologien-landschaft wirklich an der Spitze? Und welche davon werden von Unternehmergesellschaft wenig bis gar nicht beachtet, aber für notwendig erachtet? 

Heute möchte ich Ihnen meine Meinung  zu den aktuellen digitalen Trends in Skandinavien darlegen. Ich werde über fünf interessante Punkte sprechen, die heutzutage die digitale Realität in den skandinavischen Ländern dominieren. 

Wenn Unternehmen wissen, welche Technologien und Lösungen im Trend liegen, können sie ihre Prioritäten überprüfen und erkennen, welche Bereiche ihre Aufmerksamkeit verdienen und welche Entscheidungen sie zum Erfolg führen werden. 

#1 Streaming für Alle

Covid-19 war wahrscheinlich die größte Triebkraft für den Wandel in den letzten Jahren. Und es hat tatsächlich die Beliebtheit von Streaming-Diensten bei Menschen aller Altersgruppen beeinflusst. 

Die Technologien der Vergangenheit, die auf Zeil gelebt haben, wurden durch schnellere und kundenfreundlichere Dienste verdrängt. Sie durchbrachen die Barriere des Wandels und ermöglichten neue Erfahrungen für die Menschen und die optimale Lösung für ihre 

Probleme.Netflix, HBO, Disney und Amazon-Streaming-Dienste waren die meistgenutzten Abonnements bei den jungen Verbrauchern, wobei sich auch ein wachsendes Segment  älterer Nutzer digitalen Diensten zuwandte. (laut Deloitte Digital Consumer Trends Study 2021).

Neben den Video-und Musikstreaming (das nach wie vor die beliebtesten  Online-Aktivität ist) widmen die Menschen auch Podcasts immer mehr Aufmerksamkeit. Beschleunigt durch die Pandemie ist der Erfolg von Podcasting auf dem Markt offensichtlich, und es wandelt sich von einer kostenlosen zu einer kostenpflichtigen Abonnement- Umgebung. So befriedigen Premium-Audio-Streaming-Dienste die Nachfrage des neugierigen skandinavischen Publikums

#2 Datenschutz oder maßgeschneiderte Werbung? 

 Es wurde für die Benutzer von großer Bedeutung, ihre Privatsphäre zu wahren. Die Nachfrage nach hohen Sicherheitsstandards wurde geweckt, zusammen mit dem Wunsch, eine individuelle Benutzererfahrung basierend   auf ihren Daten zu erhalten. Wie Deloitte in seiner Studie feststellt, akzeptieren 60% der skandinavier immer noch Standard-Cookies im Internet. Dies beweist, dass dieser Trend etwas widersprüchlich. 

Aber es gibt ein allgemeines Bewusstsein unter den Nutzern, die den Zugriff auf ihre privaten Daten einschränken, indem sie Richtlinien zur Einschränkung von Apps aktivieren. Es ist möglich, den Zugriff von Apps auf ihre persönliche Inhalte, Ihnen Standort, Ihre Fotos usw. zu beschränken. Vor diesem Hintergrund fragen sich viele, ob die Nutzer ihre sensiblen Daten weiterhin schützen werden oder ob sie sich für ein maßgeschneidertes Erlebnis entscheiden, das sich deutlich von der sinnlose Werbung unterscheidet, die keinen Nutzen bringt und die Nutzer auf ihrer Online-ä Reise irritiert.   

Im Zeitalter der Fernarbeit müssen Unternehmen auch die Entwicklung von Datenschutz-strategien für sensible Geschäftsdaten sowie  für ihre Mitarbeiter in Betracht ziehen. Mit der Annahme eines Digital-First-Ansatzes sollten wir immer die Möglichkeit von Phishing und Cyber-Angriffen ins Auge behalten. Daher ist es zwingend erforderlich, dass Unternehmen die etablierten allgemeinen Gesetze und Vorschriften zum Datenschutz und Datenschutz (wie DSGVO) oder branchenspezifische, (wie HIPAA für das Gesundheitswesen) befolgen.

#3 5-G Konnektivität

Laut Deloitte hat sich die Zahl der 5G-Nutzer in Skandinavien seit 2020 verdoppelt. Und  Norwegen ist der Spitzenreiter mit dem höchsten Anteil an 5G-Nutzern. 

Damals, im Jahr 2020, hatten die Menschen Angst vor den negativen Auswirkungen auf die gesundheit, aber jetzt, mit einem größeren Bewusstsein, verstehen die Nutzer die Vorteile, der 5G- Verbindung und die Möglichkeiten,  die sie der Gesundheitsbranche bietet, indem sie eine schnellere und effizientere Digitalisierung ermöglicht. 

Wachsende Datenmengen und der Bedarf an höherer Verarbeitungsgeschwindigkeit haben das Interesse an innovativen Technologien für schnellere und produktivere Verbindungs-  lösungen geweckt, was eine solide Grundlage für diesen Trend darstellt. Die Menschen neigen dazu, den Netzbetreiber aufgrund der 5G-Abdeckung zu wechseln, und die Gesellschaft übt Druck auf die Telekommunikationsunternehmen aus, die 5G-Abdeckung für ihre Abonnenten zu gewährleisten.

Vor allem Norwegen nahm die Angelegenheit ernst und sorgte für eine frühzeitige Einführung der Technologie, indem es den Anschluss der fünften Generation landesweit eingeführt. Die zunehmende Nutzung und das Interesse an dieser speziellen Technologie lässt sich auch durch die verschiedenen Informations- und Marketingkampagnen der Telekommunikationsbetreiber erklären. Daraus können wir schließen, dass die Aufklärung der Verbraucher ein starker Impuls für den positiven Hype um Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt sein kann. 

#4 Tech-Gadgets sind im Kommen

Gesundheitsüberwachungs- und Smart-Home-Geräte erfreuen sich größter Beliebtheit, da die Abriegelung- Maßnahmen in vollem Gange sind. Jetzt, wo die Pandemie die Gesellschaft immer weniger im Griff hat, fragen wir uns, ob die Nachfrage nach Gesundheits- Überwachungsgeräten, Geräten für das Training zu Hause und intelligenten Geräten immer noch die wichtigsten Kaufentscheidungen sein werden.

Während der zahlreichen Schließungen war der Zugang der Menschen zu Fitnessstudios und Gesundheitseinrichtungen sowie zu anderen Dienstleistungen, die sie in der Zeit vor der Corona in Anspruch nehmen konnten, erheblich eingeschränkt. Daher ist die Nachfrage nach praktischen, intelligenten Gadgets und Geräten zur Erledigung dringend benötigter Aktivitäten enorm gestiegen. 

Wearable Devices (Smartwatches, Fitness-Armbänder oder Tracker) waren bei den Verbrauchern am beliebtesten. Die Menschen sind daran interessiert, ihre Gesundheitsstatistiken, die Anzahl der Schritte und andere für ihr Wohlbefinden wichtige Indikatoren zu überwachen. Laut Deloitte ist Norwegen erneut das führende Land bei der Anzahl der Nutzer von tragbaren Geräten - 25 Prozent.

Im Einklang mit den globalen digitalen Trends ist in Skandinavien ein offensichtlicher Anstieg der Nutzung von intelligenten Geräten und Apparaten zu verzeichnen. Neben der Gesundheitsüberwachung steigt auch die Zahl der Besitzer von Smart-Home-Gadgets stark an. Vernetzte Beleuchtungssysteme, Smart-TV und sprachgesteuerte Lautsprecher, intelligente Schlösser und Rauchmelder, Einbruchmeldeanlagen - diese und viele weitere Geräte gehören in den skandinavischen Ländern zu den meistgenutzten.  

#5 Künstliche Intelligenz wird geboren

Der Begriff "intelligent" wurde neu definiert als etwas, das von künstlicher Intelligenz angetrieben wird. Das bedeutet, dass es eine steigende Nachfrage nach der Integration von maschinellem Lernen, KI-Algorithmen und Ähnlichem in den täglichen Betrieb und in Geräte gibt. 

Arbeitslasten in Unternehmen werden durch die implementierten datenzentrischen KI-Systeme erleichtert, sie sind in den Roboter-Strukturen weit verbreitet. Die Apps, die von Menschen in den skandinavischen Ländern verwendet werden, nutzen die Vorteile der künstlichen Intelligenz, und diese Produkte verändern viele ihrer Routinen. Apps zur Notizen Erkennung ermöglichen beispielsweise das Scannen und Extrahieren von Informationen zur weiteren Verwendung oder Gesichtserkennungssysteme in Autos zu überwachen, ob Sie auf die Straße achten.

Der Zustrom neuer Ideen in diesem Bereich treibt die Digitalisierung in den Ländern voran und wird dies auch weiterhin tun, da die Nachfrage von Sekunde zu Sekunde größer wird. Was auch immer Ihre Branche ist - es gibt eine KI-gestützte Lösung. 

Was sollten wir daraus lernen? 

Die digitalen Trends in Skandinavien spiegeln in erster Linie die sozialen Bedürfnisse und Defizite der Bevölkerung wider: Die Menschen suchen nach Lösungen für ihre größten und dringendsten Probleme. Im Zeitalter der Digitalisierung und des technologischen Wandels wenden sie sich digitalen Lösungen zu und sind offen für Innovationen, die in ihren Alltag integriert werden können.

Die Menschen sind bereit, ihre Routinen neu zu erfinden und sie mit effizienten Werkzeugen zu verbessern, um mit der Zeit Schritt zu halten und die neueste Behandlung für ihre Probleme zu erhalten. Die Verbraucher suchen nach intelligenten Lösungen, um technologische Herausforderungen zu meistern, denn sie wissen, dass es in der IT-Branche grenzenlose Möglichkeiten gibt. 

Gesellschaftliche Herausforderungen wie die Pandemie beschleunigen die Digitalisierung nur, nicht nur in Skandinavien, sondern überall auf der Welt. Unterm Strich hat die Pandemie das soziale Gleichgewicht in der nordischen Region neu definiert und die globale Sicht auf die digitale Welt verändert. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen die Unternehmen ein echtes Interesse an den Verbrauchertrends haben und dieses Wissen nutzen, um ausgewogene und relevante Strategien zu entwickeln.